25.04.2011  11:43 Uhr

Haus bauen, Neubau
Vorsicht Schimmelfalle!

lifestyle-mag. Wussten Sie schon, dass beim Erstbezug eines Neubaus Schimmel entstehen kann? Wir nicht! Damit Sie da keine Fehler machen, gibt es hier die Infos, worauf Bauherren und Häuslebauer beim Haus bauen achten müssen.

Es ist eine Woche bis kurz vor dem Einzug in das neue Haus. Gerd freut sich schon auf den Einzug in sein gerade fertiggestelltes Neubau Haus. Diesen Tag hat er sich schon lange herbei gesehnt. Mittlerweile ist er schon seit mindestens einem Jahr dabei sein Haus zu bauen.

Nun ist die lange Durststrecke vorbei. Den Mieter der aktuellen Wohnung hat Gerd schon lange über den Auszug informiert. Dennoch muss er die Doppelbelastung tragen. Damit diese Kosten aber nicht weiter den Geldbeutel belasten, will Gerd schnell in sein Neubau ziehen. Nun werden die Sachen gepackt, Bücher in Kisten verstaut. Möblierung abgebaut und ab nächste Woche kann er dann in seinen Neubau einziehen. Die Bauarbeiten sind erst vor Kurzem abgeschlossen worden, man hat Ihm den Schlüssel überreicht. Doch, darf Gerd jetzt schon einziehen?

Vorsicht! Schimmelbefall beim Haus bauen ist vorprogrammiert

Es neigen immer mehr Hausbauer und Neubauinhaber dazu, kurz nach dem beenden der Arbeiten in die neue Eigentumswohnung oder Haus einzuziehen, um die Doppelbelastung zwischen Miete und Hausfinanzierung niedrig zu halten. Doch das ist meist der größere Fehler und kann zu ungewünschten Ereignissen führen. Denn ungeliebte Gäste wie der Schimmelpilz kann auch die Gesundheit gefährden.

KAUFEMPFEHLUNG:

Deswegen sollten alle diejenigen wissen, die ein neues Haus bauen oder eine bezugsfertige Eigentumswohnung geordert haben: Trocknungszeiten sind einzuhalten. Denn: Egal ob in Mauerwerk, Putz oder Boden enthaltene Feuchtigkeit braucht Zeit um zu verdunsten.

Möbliert man nun vorzeitig das Haus können an gewissen stellen Schimmelpilz entstehen. Auch der Einsatz von Entfeuchtern kann den Vorgang nicht reduzieren. Estrich zum Beispiel braucht mindestens zwei Monate um vollständig getrocknet zu sein.

Wer also ein neues Haus bauen möchte, ein altes Haus hat sanieren lassen oder eine Eigentumswohnung gekauft hat, sollte folgendes beherzigen:

  • Wohnen sie ihr Haus trocken, d.h. gut lüften, starkes Heizen auch bei warmen Temperaturen. Das kann unangenehm sein ist aber für das Wohnen ohne Schimmel unumgänglich
  • Richtig Lüften: Beim Haus bauen sollte man auch auf das richtige Lüften achten: Es bringt ihnen nichts das Fenster dauerhaft offen stehen zu lassen. Dies kann allenfalls für niedrigere Temperaturen sorgen. Sinnvoller ist das bekannte Stoßlüften. 
  • Geöffnete Türen beschleunigen den Luftaustausch (Querlüftung). Achtung: Je höher die Außentemperatur, desto länger die Lüftung.
  • Die Temperatur von 20 Grad sollte in den Wohnräumen grundlegend nicht unterschritten werden
  • Achten Sie auf eine geringe Luftfeuchtigkeit, die so um die 50 bis 55 % liegen sollte
  • Achten Sie vor dem Legen von Fliesen und PVC Materialien auf komplette Trocknung des Bodenbereichs! Feste Materialien können die Flüssigkeit nicht mehr abgeben, infolge dessen kann Schimmel entstehen!
  • Schaffen Sie sich ein Hygrometer an, dieser ist sehr Hilfreich und im Baumarkt schon ab 10 EUR zu bekommen. (Alternativ hier auch ein Hygrometer Modell aus dem Internet)

 

(Redaktion)

  • Tags:
  • Haus bauen
  • Haus
  • Schimmel
  • Gerd
  • Temperatur
  • Neubau
  • Lüften
  • Eigentumswohnung
  • Wohnen

Fotokennzeichnung:
Bild Nr. 1 © stockxchng

 

Leser dieses Artikels lasen auch:

 


 
Special Haus bauen
Suche
Letzte News
    News Wohnen, Bauen & Design
    Empfehlungen der Redaktion
    Empfehlungen zum Thema Einrichtung
    Länder, Reisen und Infos
    Newsletter
    Der wöchentliche News-Überblick!
    Newsletter
     
     

     
    Wellness, Gesundheit und mehr
    Alles zum Thema Diät
     
    lifestyle-mag.de -
    © 2017 urange agentur fuer medien.  Alle Rechte vorbehalten.